Aktuelles-Detailansicht

Mitgliederversammlung der Stadtfeuerwehr GM-Hütte

Investition in die Feuerwehr ist das Geld wert!

  • Wein und einen Karnevalsorden hatte Eduard Krahe für die neue Bürgermeisterin Dagmar Bahlo, aus Remagen mitgebracht.

  • Eine Dankesurkunde von Innenminister Boris Pistorius überreichte Bürgermeister Ansgar Pohlmann, an die Ortsbrandmeister Bernard Funke und Christian Petersmann, als Dank für den Einsatz beim Moorbrand in Meppen.

  • Gerd Glane gratuliert Rainer Witt zur Wiederwahl als Stellv. Stadtbrandmeister.

  • Für langjährige Dienste ehrte Gerd Glane Hans Luttmann (50 J.), Helmut Richter (60 J.), Willi Stavermann (50 J.), Wilhelm Heuer (50 J.), Werner Heine (70 J.), Otto Steffen (60 J.), Ernst Schneer (50 J.). Darüber freut sich auch Ansgar Pohlmann.

  • Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehrte Bürgermeister Ansgar Pohlmann Marco Glane, Martin Schröder und Sven Warning. Erste Gratulant Stadtbrandmeister Gerd Glane.

  • Für ihre Verdienste um die Feuerwehr wurden die Eheleute Marita (Niedersächsische Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen) und Hartmut Weber (Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen) ausgezeichnet.

  • Bürgermeister Ansgar Pohlmann erhielt von Gerd Glane die Ehrenmedaille des Deutschen Feuerwehrverbandes.

  • Die beförderten Kameradinnen und Kameraden mit Bürgermeister, Stadtbrandmeister und stellv. Stadtbrandmeister.

  • Armin Streuter (r.) übernahm das Amt des Stadtatemschutzwartes von Thomas Haunhorst. Für seine Jahrelange Tätigkeit bekam er als Dank ein Präsent.

  • Wein und einen Karnevalsorden hatte Eduard Krahe für die neue Bürgermeisterin Dagmar Bahlo, aus Remagen mitgebracht.

  • Eine Dankesurkunde von Innenminister Boris Pistorius überreichte Bürgermeister Ansgar Pohlmann, an die Ortsbrandmeister Bernard Funke und Christian Petersmann, als Dank für den Einsatz beim Moorbrand in Meppen.

  • Gerd Glane gratuliert Rainer Witt zur Wiederwahl als Stellv. Stadtbrandmeister.

  • Für langjährige Dienste ehrte Gerd Glane Hans Luttmann (50 J.), Helmut Richter (60 J.), Willi Stavermann (50 J.), Wilhelm Heuer (50 J.), Werner Heine (70 J.), Otto Steffen (60 J.), Ernst Schneer (50 J.). Darüber freut sich auch Ansgar Pohlmann.

  • Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehrte Bürgermeister Ansgar Pohlmann Marco Glane, Martin Schröder und Sven Warning. Erste Gratulant Stadtbrandmeister Gerd Glane.

  • Für ihre Verdienste um die Feuerwehr wurden die Eheleute Marita (Niedersächsische Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen) und Hartmut Weber (Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen) ausgezeichnet.

  • Bürgermeister Ansgar Pohlmann erhielt von Gerd Glane die Ehrenmedaille des Deutschen Feuerwehrverbandes.

  • Die beförderten Kameradinnen und Kameraden mit Bürgermeister, Stadtbrandmeister und stellv. Stadtbrandmeister.

  • Armin Streuter (r.) übernahm das Amt des Stadtatemschutzwartes von Thomas Haunhorst. Für seine Jahrelange Tätigkeit bekam er als Dank ein Präsent.

Die Stadtfeuerwehr Georgsmarienhütte hielt am Freitagabend (26.04.19) ihre Mitgliederversammlung ab. Auf der Tagesordnung im Saal Steinfeld in Kloster Oesede standen Berichte, Ehrungen und Beförderungen.

Stadtbrandmeister Gerd Glane begrüßte die Mitglieder der Einsatz- und Altersabteilungen aus den Ortsfeuerwehren Alt-Georgsmarienhütte, Oesede und Kloster Oesede. Glane hieß Bürgermeister Ansgar Pohlmann, Vertreter aus Politik und Verwaltung, von der Kreisfeuerwehr den Abschnittsleiter-Süd Ludger Flohre, von der Polizei Hauptkommissar Michael Berlage sowie Abordnungen der Feuerwehr Osnabrück und der Werkfeuerwehr der Georgsmarienhütte GmbH und von der Partnerwehr aus Remagen Eduard und Alexander Krahe, willkommen.

Mit 150 Feuerwehrmännern und zehn Frauen ist unsere Mitgliederzahl bei den Aktiven gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant geblieben, stellte Glane fest. In seinem Umfangreichen Jahresbericht zeigte er auf, wie wichtig die Feuerwehren in Georgsmarienhütte sind. 132-Mal wurde zu Bränden ausgerückt und 262 technische Hilfeleistungen standen 2018 an. Darunter waren auch sehr belastende Einsätze, wie das Feuer in einem Patientenzimmer im Franziskushospital mit Todesfolge oder schwere Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen. Zu fünf Einsätzen musste die Umweltgruppe der Stadtfeuerwehr ausrücken. Darunter ein Brand in einer Brennelementefirma in Lingen. Neben den Einsätzen stehen wöchentliche Übungen an, 7 Brandsicherheitswachen wurden durchgeführt und 615 Teilnehmer wurden bei Brandschutzerziehungen belehrt. Aus der Jugendfeuerwehr die zur Zeit 35 Mitglieder hat, rücken immer wieder aktive Feuerwehrmänner nach. Insgesamt, so Gerd Glane, kam wieder eine stattliche Einsatzstundenzahl von 27.417,65 Stunden zusammen. Dies bedeutet natürlich auch, in die Feuerwehr zu investieren. So konnten 2018 neben einem neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug, 140 neue Helme, Hochwasserpumpen und Leckdichtkissen, beschafft werden.

Bürgermeister Ansgar Pohlmann meinte, "jede Investition in die Feuerwehr sei das Geld wert". Er hatte schnell ausgerechnet, wieviel Geld man hätte aufwenden müssen, wenn all die Stunden der Feuerwehr hätten bezahlt werden müssen, wie bei einer Berufsfeuerwehr und kam auf die stolze Summe von einer Million Euro. Dieses Geld kann so für die Kinderbetreuung, Schulen oder den Bau von Straßen genutzt werden. Er gab bekannt, dass die Investitionen in die Feuerwehr weiter gehen. So ist die Ausschreibung für eine neue Drehleiter auf guten Wege und auch die Ausstattung mit neuen Helmen geht weiter. Leider, so der Bürgermeister, geht es nicht überall so Reibungslos vorran. So gestaltet sich die Suche für einen neuen Feuerwehrhausstandort der Ortsfeuerwehr Kloster Oesede recht schwierig, jedoch sind Planungsgelder im Haushalt eingestellt. Ein weiteres Problem gibt es am Feuerwehrhaus in Oesede. Hier sind erhebliche Baumängel aufgetreten und die Gutachter Termine dauern länger als erwartet. Hier müsse man mal sehen wie es dann ausgeht und wie die anfallenden Kosten aufgeteilt werden. Seiner Nachfolgerin Dagmar Bahlo gab Pohlmann den Rat, stets die Belange der Feuerwehr im Auge zu behalten. Eine Überraschung hatte der Bürgermeister für die Ortsbrandmeister Bernard Funke (Oesede) und Christian Petersmann (Kloster Oesede) mitgebracht. Als Dank und Anerkennung für den Einsatz beim Moorbrand in Meppen, überreichte er eine Dankesurkunde vom Innenminister Boris Pistorius. Die beiden Feuerwehren halfen drei Tage im Rahmen der Feuerwehrbereitschaft bei den Löscharbeiten.

War die Überraschung für die beiden Ortsbrandmeister schon groß, so hatte Stadtbrandmeister Gerd Glane für den scheidenden Bürgermeister Ansgar Pohlmann auch eine Überraschung. Für seine Verdienste um und für die Feuerwehr wurde er von Gerd Glane mit der Ehrenmedaille des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Dies ist die höchste Auszeichnung, die eine Privat Person von der Feuerwehr erhalten kann. Sichtlich gerührt nahm Ansgar Pohlmann die Auszeichnung an. Er bedankte sich bei der Versammlung dafür und meinte, eigentlich habe ich „nur meine Arbeit gemacht“, aber es ist schön dass es bei Euch angekommen ist, dass ihr mir am Herzen liegt. Nach dem Standing Ovation wurde es wieder sehr förmlich, denn die Amtszeit vom Stellvertretenden Stadtbrandmeister Rainer Witt läuft ab und es musste neu gewählt werden. Die Versammlung gab für Rainer ein einstimmiges Votum ab, was der Rat auf seiner nächsten Sitzung zur Vorlage bekommt und Ihn dann für weitere 6 Jahre ernennen kann.

Es gab aber noch weitere Ehrungen: So erhielten die Eheleute Marita und Hartmut Weber eine Ehrung für ihre Verdienste um die Feuerwehr. Marita als Nichtfeuerwehrfrau hat sich seit 2003 um das Feuerwehrhaus in Georgsmarienhütte gekümmert und viele Stunden ohne Entlohnung aufgebracht. Sie erhielt die Niedersächsische Feuerwehr Ehrenmedaille und ihr Mann Hartmut die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für langjährige Dienste in der Feuerwehr wurden folgende Kameraden ausgezeichnet: 

Für 25-Jahre Martin Schröder, Lars Warning, Marco Glane und Sebastian Steffen.       

50 Jahre bei der Feuerwehr sind: Ernst Hagen Schneer, Karl-Heinz Schulte, Werner Debbrecht, Wilhelm Heuer, Wilhelm Stavermann und Hans Luttmann. 60 Jahre dabei sind Manfred Heckmann, Helmut Richter, Otto Steffen und Georg Kahler und für 70-jährige Mitgliedschaft wurde Werner Heine geehrt.

Befördert wurden zu Oberfeuerwehrmänner Christopher Multhaupt, Andre Brockmeyer und Marvin Auping sowie zur Oberfeuerwehrfrau Viktoria Sieker. Hauptfeuerwehrmänner wurden Jan Dreyer, Tim Dreyer und Lorenz Hensel.

Zu ersten Hauptfeuerwehrmännern wurden Gerald Abkemeyer und Friedhelm Prothmann befördert und Martin Schröder zum Löschmeister. Einen Stern mehr trägt in Zukunft Sebastian Kleine Hartlage als Oberlöschmeister. Brandmeister wurden Michael Steffen und Thorsten Dierker und Oesede`s Ortsbrandmeister Bernard Funke wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Bevor geht Gerd Glane die Versammlung schloss gab er noch bekannt, dass Armin Streuter neuer Stadtatemschutzwart ist und Markus Kraforst neuer Stadtsicherheitsbeauftragter.