Aktuelles-Detailansicht

Feueralarm im Dionysiushaus in Holsten Mündrup

Zum Glück nur eine Übung

Am Dienstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Kloster Oesede an die Voxtruper Straße nach Holsten-Mündrup alarmiert. In der Kinder- und Jugendbildungsstätte Dionysiushaus  war zu diesem Zeitpunkt eine ca. 30-köpfige Jugendgruppe aus Bielefeld zu Besuch. Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren Teile des Obergeschosses stark verqualmt und mehrere Gäste im Alter zwischen 9 und 12 Jahren hatten sich auf einem Balkon in Sicherheit gebracht. Weiterhin wurden noch mehrere Personen in dem Gebäude vermisst. 

Ausgerüstet unter schwerem Atemschutz rückten die ersten Angriffstrupps zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Bereits nach kurzer Zeit kam eine positive Rückmeldung, die vermissten Personen wurden gefunden und wurden zum Schutz vor den giftigen Rauchgasen, in diesem Übungsfall natürlich nur Disconebel, mit Fluchthauben aus dem Gebäude gerettet.

Parallel stellte ein Trupp eine Multifunktionsleiter an den Balkon in Stellung, um die Personen vom Balkon zu retten. Schnell und diszipliniert konnten alle unverletzt den Balkon verlassen.   

Zur Brandbekämpfung wurde eine Schlauchleitung vom Tanklöschfahrzeug zum Gebäude verlegt und 2 C- Rohre kamen zum Einsatz.

Nach einer knappen Stunde konnten die 25 angerückten Einsatzkräfte mit 4 Einsatzfahrzeugen die Einsatzstelle an Hausleiterin Gabriele Hülsmann-Smit übergeben, die mit dem Übungsablauf sehr zufrieden war und sich bei den Feuerwehrkräften für ihren Einsatz bedankte.

Im Anschluss an die Übung nutzen die Gäste der Kinder- und Jugendbildungsstätte noch die Möglichkeit, sich die Einsatzfahrzeuge sowie deren Ausrüstung aus der Nähe anzuschauen und gaben mit den Einsatzkräften noch mehrfach „Wasser marsch“.